Adserver Header
Analytics
Leaderboard
suchen Suche
Sky Left
separator
Impressum  |  Feedback  |  Werbung  |  Sitemap  |  Hilfe  |  Login Work&Care
Pflegemanagement
Rectangle Top

Info-Quelle

info_quello info_quello
separator
Buchbesprechungen
Suche in Buchbesprechungen
Suchbegriff
Zurück zur vorherigen Seite
Grundlagen der Mitarbeiterbeurteilung. Qualifikationsprofile - Verfahrensweisen - Umgangsstrategien (Kohlhammer Pflege)
Von: Alexander Griessl, Hans van Gerven, Jozef Vermiert
Verkaufspreis neu: EUR 15,70
Verkaufspreis gebraucht: EUR 13,40
Verlag: Kohlhammer (Dezember 2000)
Katalog: Book
Medium: Taschenbuch
ISBN: 3170162209
Verfügbarkeit: Gewöhnlich versandfertig bei Amazon in 24 Stunden

Personalbeurteilung ist zu Fragen des Personalmanagement, wie der Personalbeschaffung, der Personaleinsatzplanung, der Personalentwicklung, der Kontrolle personalpolitischer Maßnahmen, der Arbeitsmotivation und als Grundlage für die Erstellung von qualifizierten Arbeitszeugnissen in den meisten Branchen nicht mehr wegzudenken - nicht so in Krankenhäusern. Obgleich die Personalkosten in dem Dienstleistungsunternehmen Krankenhaus, den größten Anteil ausmachen, werden in den wenigsten Krankenhäuser qualifizierte Personalbeurteilungen für die oben genannten Punkte durchgeführt.

Hierüber und wie Personalbeurteilungen durchführen kann haben sich die Autoren auseinandergesetzt. Dazu haben sie eine Umfrage als Basis ihrer Arbeit in Krankenhäusern in NRW durchgeführt, deren Ergebnis ist zusammengefasst ist, dass sowohl von Arbeitnehmer- als auch von Arbeitgeberseite Personalbeurteilungen insbesondere das Beurteilungsverfahren mit Zielvereinbarung erhielt sehr viel Zuspruch.

Wie dies durchzuführen ist und was die Grundlage der Personalbeurteilung ist nähern sich die Autoren vier Kapiteln an.

Im ersten Kapitel werden die Grundlagen der Personalbeurteilung dargestellt, welche Rolle sie im Rahmen des Qualitätsmanagements spielen und warum es notwendig ist Personalbeurteilungen durchzuführen. Dazu erläutern sie die Leistungs-, Potenzial- und Persönlichkeitsbeurteilung und letztlich die Ziele und Aufgaben der Personalbeurteilung.

Im zweiten Kapitel werden die rechtlichen Grundlagen auf Seiten des Arbeitgeber und der Arbeitnehmervertretung dargelegt. Auch die datenschutzrechtlichen Grundlagen werden beleuchtet.

Zu den Grundlagen der Durchführung der Personalbeurteilung führen die Autoren ein Exkurs über Kommunikation, Motivation und Mitarbeiterführung durch.

Im vierten Kapitel gehen sie auf die Umsetzung der Personalbeurteilung und stellen die Ergebnisse der Ist- und Sollzustandbeschreibung der Mitarbeiterbeurteilung nach einer validen Datenerhebung. Sie fragen danach wer beurteilt werden sollte und welche Anforderungen der Beurteiler erfüllen sollte. Es werden verschiedene Beurteilungsverfahren dargestellt (im Schwerpunkt das Beurteilungsverfahren mit Zielvereinbarungen), wie auch die Vorbereitung auf Beurteilungen des Mitarbeiters sowie mögliche Fehlerquellen, welche in der Beurteilung auftreten können.

Den Abschluss bildet der Anhand mit zwei Betriebsvereinbarungen zu Zielvereinbarungen und der EDV-mässigen Verarbeitung von Beurteilungsdaten sowie der Fragenbogen zur Ermittlung einer validen Datenbasis über das Beurteilungswesen in NRW als auch die Richtlinie Mitarbeiterbeurteilung.

 

Fazit: Die Autoren haben praxisnah ein Buch vorgelegt, welches den Bewertungs- und Beurteilungsgrundsätzen in der Pflege gerecht wird. Alle drei Autoren sind selber aus dem Pflegebereich und in leitender Position tätig. Sie haben mit dem Buch viele Themen, die die Personalbeurteilung berühren umfangreich beschrieben und dabei die aktuellen Diskussionen um Motivationsarbeit, partizipative Führung und Führen durch Ziele gut in das Buch eingearbeitet.

Das Buch eignet sich sehr gut für Pflegeeinrichtungen und Leitungen, die sich mit dem Thema der Personalbeurteilung und Führung mit Zielen auseinandersetzen. Es gibt viele praktische Beispiele zur Verhaltensweisen in Führung und Kommunikation.

Der Bereich des Qualitätsmanagements und Organisationsmanagements wird zum Teil durch die Autoren angeschnitten, kommt aber nach Ansicht des Rezensenten etwas zu kurz, das die Personalführung und beurteilung eng mit dem Qualitäts- und Organisationsmanagement zu verknüpfen ist, wozu das Buch wenig Hinweise gibt.

Die Autoren haben sich primär des Personalmanagements und der Beurteilung gewidmet und das kann man als sehr gelungen bezeichnen.

 

Rezensiert von: Ingo Tschinke, Fachpfleger in der Psychiatrie und Dipl. Pflegewirt (cand.)
5 Von 5 stars5 Von 5 stars5 Von 5 stars5 Von 5 stars5 Von 5 stars - Aufbau
4 Von 5 stars4 Von 5 stars4 Von 5 stars4 Von 5 stars4 Von 5 stars - Aktualität
5 Von 5 stars5 Von 5 stars5 Von 5 stars5 Von 5 stars5 Von 5 stars - Übersichtlichkeit und Gestaltung
5 Von 5 stars5 Von 5 stars5 Von 5 stars5 Von 5 stars5 Von 5 stars - Didaktik und Verständlichkeit
5 Von 5 stars5 Von 5 stars5 Von 5 stars5 Von 5 stars5 Von 5 stars - Buchformat
5 Von 5 stars5 Von 5 stars5 Von 5 stars5 Von 5 stars5 Von 5 stars - Inhalt
4 Von 5 stars4 Von 5 stars4 Von 5 stars4 Von 5 stars4 Von 5 stars - Anspruch
5 Von 5 stars5 Von 5 stars5 Von 5 stars5 Von 5 stars5 Von 5 stars - Gesamtbewertung
separator
Anzeige
separator
separator

 

newsletterPartnersites

tellmed


Portal für medizinische Fachpersonen, die Patientinnen und Patienten mit Eisenmangel und Eisenmangelanämie beurteilen und behandeln.

Iron.medline.ch
besuchen »

newsletterPartnersites

tellmed


Dieses Fachportal richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe.

Tellmed.ch besuchen »

newsletterPartnersites

tellmed


Aktuelle Gesundheits-Informationen für Patienten und Angehörige, zusammengestellt von der Fachredaktion von Mediscope.

Sprechzimmer.ch besuchen »

terminkalendarTerminkalender
Termine für den Veranstaltungskalender eingeben >>

 

Anzeige
Right Skyscraper

 

separator
VeryRight Skyscraper
Adserver Footer