Adserver Header
Analytics
Leaderboard
suchen Suche
Sky Left
separator
Impressum  |  Feedback  |  Werbung  |  Sitemap  |  Hilfe  |  Login Work&Care
Dentalhygiene_copy_2
Rectangle Top

Info-Quelle

info_quello info_quello
separator
E-books
Suche in E-books
Zeitfenster Sprache
Begriff
Zurück zur vorherigen Seite
alphaskills - Effizienter lesen, besser zuhören, entspannter arbeiten
alphaskills - Effizienter lesen, besser zuhören, entspannter arbeiten
Von: Ruth Wenger
Campus Verlag, 2005
Effizienter lesen, besser zuhören, entspannter arbeiten

E-Mails, Protokolle, Fachzeitschriften, Meetings, Verhandlungen: Die Informationsflut im Arbeitsalltag nimmt täglich zu! Ruth Wenger hat auf der Basis neuester Gehirnforschungen Tools zur effizienteren ? und entspannteren ? Aufnahme von Informationen entwickelt.

Wer seine alpha-Gehirntätigkeit aktiviert, kann sich jederzeit gezielt in einen Zustand versetzen, in dem stressfreies und höchst effizientes Arbeiten möglich ist. Die Autorin bringt ihre langjährigen Erfahrungen in der Gehirn- und Bewusstseinsforschung ein und zeigt, wie man
  • Lesematerial 3-mal effizienter verarbeitet und das Gelesene länger behält,
  • konzentrierter zuhört und die Kommunikationsqualität steigert,
  • »leere« Zeiträume produktiv nutzt und dadurch Stress reduziert.
Die Autorin

Ruth Wenger trainiert seit 1992 Führungskräfte aus Wirtschaft und Politik in Europa und den USA. Mit der Entwicklung der alphaskills® hat sie die Erkenntnisse ihrer Arbeit in der Gehirn- und Bewusstseinsforschung mit ihren langjährigen unternehmerischen Erfahrungen zu höchst ef. zienten Arbeitstechniken zusammengeführt.

Kapitelübersicht
Inhalt und Vorwort 
Einleitung 
Teil 1 Gehirnwissenschaftliche Grundlagen der Informationsverarbeitung 
Teil 2 Trainingsprogramme 
Teil 3 Übungen zum Skill-Aufbau 
Literaturverzeichnis sowie Register 

Leseprobe
Kapitel 1
New Brain Technology: Quantensprung im Gehirn
(S. 21-23)

Die technologischen Entwicklungen in der Datenverarbeitung sind enorm: Noch vor 30 Jahren wurde der Großteil der Information mit Schreibmaschinen verarbeitet. Die Speicher-Schreibmaschine war bereits eine enorme Entwicklung und Erleichterung. Dann tauchten in den 80er Jahren die ersten PCs auf, und die Welt veränderte sich grundlegend. Auch wenn die Rechner zu dieser Zeit noch monströse Maschinen waren, brachten sie doch ganz neue Möglichkeiten mit sich. Heute können riesige Mengen von Informationen auf einem . ngernagelgroßen Chip gespeichert werden. In einer relationalen Datenbank werden Informationen nicht mehr linear verarbeitet, sondern netzwerkartig, ganz ähnlich wie das Gehirn arbeitet, mit unmittelbarem Zugriff und enorm schnellen Tempi. Wer diese Entwicklung miterlebt hat, der weiß, dass man sich dem nicht entziehen konnte.

Der Sprung von der Schreibmaschine zur relationalen Datenbank ist die äußere Entwicklung: ein Quantensprung von einer digital-sequenziellen langsamen Verarbeitungsform zu einem vernetzten und hyperschnellen Prozessieren von Informationen. Doch wie verarbeiten wir Menschen Information? Wie gebrauchen wir unseren »Supercomputer« Gehirn?

»Analphabet im Jahre 2000 wird nicht sein, wer nicht lesen und schreiben kann, sondern wer nicht lernen, entlernen und neu lernen kann.« Alvin Tof. er

Traditionelle Verarbeitungsmodi: Old Brain Technology

Die meisten Menschen sind mit ihren Verarbeitungsmodi noch tief im »Schreibmaschinen-Zeitalter«. Am besten kann man dies beim Lesen nachvollziehen: Beobachten Sie einmal einen Menschen beim Lesen. Sie werden sehen, dass sich seine Augen bewegen wie eine Schreibmaschine: Zeile für Zeile, in der Regel mit vier bis acht kleinen Stopps pro DIN A4-breiter Zeile. Dieser »Schreibmaschinenstil « des Lesens kommt daher, dass die meisten Menschen noch so lesen, wie sie es in der Schule gelernt hatten: Wort für Wort, Zeile für Zeile. Das ist Old Brain Technology.

Es sind neue Verarbeitungsweisen nötig, um die technologische Entwicklung von der Schreibmaschine zur relationalen Datenbank im eigenen Gehirn zu vollziehen.

Neue Gehirntechnologien erschließen das Gehirnpotenzial

Genies und Menschen mit fotogra. schem Gedächtnis verfügen über einen umfassenderen Zugang zu ihren Gehirnfähigkeiten. Die Gehirn- und Bewusstseinsforschung hat diese Phänomene heute weitgehend erschlossen, und sie können erlernt und im Alltag genutzt werden. Die wichtigste Erkenntnis ist, dass diese Menschen vermehrt visuelle und assoziativ-intuitive Gehirnfunktionen aktivieren und nutzen können und damit erstaunliche Resultate erzielen.

Setzt man diese Erkenntnisse in der Informationsverarbeitung gezielt um, ermöglicht dies einen Quantensprung im eigenen Gehirn. Dabei werden weitaus leistungsfähigere Gehirnregionen in den täglichen Informationsverarbeitungsprozess mit einbezogen, die um ein Vielfaches schneller sind als die digitalen Funktionen des Sprachzentrums. Das ist New Brain Technology!

Die Grundlage sämtlicher alphaskills ist der so genannte Alpha- Zustand ? ein entspannter, höchst aufnahmefähiger Wahrnehmungszustand, durch den der Aufnahmeprozess nicht nur mühelos und wesentlich schneller, sondern auch präziser wird.

Wenn das Gehirn geschult wird, in diesem Zustand Informationen über viel leistungsfähigere Gehirnzentren zu verarbeiten, können größte Mengen von Informationen aufgenommen werden, ohne dass der »Arbeitsspeicher« überlastet wird.

Mehr, schneller und präziser ? und all das ohne Stress. Das klingt vielleicht, als sei es zu schön, um wahr zu sein. Aber erinnern Sie sich: Im Zeitalter der Schreibmaschine war die Vorstellung einer relationalen Datenbank auch zu schön, um wahr zu sein?

New Brain Technology heißt, die äußere Entwicklung der letzten 30 Jahre in der Informationsverarbeitung im eigenen Gehirn nachvollziehen: vom digital-sequenziellen zum visuell-analogen Verarbeiten. Auch diesem Schritt kann man sich langfristig nicht entziehen ? sonst droht einem das gleiche Schicksal wie den Schreibmaschinen!
separator
Anzeige
separator
separator

 

newsletterPartnersites

tellmed


Portal für medizinische Fachpersonen, die Patientinnen und Patienten mit Eisenmangel und Eisenmangelanämie beurteilen und behandeln.

Iron.medline.ch
besuchen »

newsletterPartnersites

tellmed


Dieses Fachportal richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe.

Tellmed.ch besuchen »

newsletterPartnersites

tellmed


Aktuelle Gesundheits-Informationen für Patienten und Angehörige, zusammengestellt von der Fachredaktion von Mediscope.

Sprechzimmer.ch besuchen »

terminkalendarTerminkalender
Termine für den Veranstaltungskalender eingeben >>

 

Anzeige
Right Skyscraper

 

separator
VeryRight Skyscraper
Adserver Footer