Adserver Header
Analytics
Leaderboard
suchen Suche
Sky Left
separator
Impressum  |  Feedback  |  Werbung  |  Sitemap  |  Hilfe  |  Login Work&Care
Rectangle Top
E-books
Suche in E-books
Zeitfenster Sprache
Begriff
Zurück zur vorherigen Seite
Kommunikation über Inkontinenz ? ein Thema zwischen alten Patienten, Ãrzten und Pflegenden?
Kommunikation über Inkontinenz ? ein Thema zwischen alten Patienten, Ärzten und Pflegenden?
Von: Katja Kummer
Verlag Hans Huber, 2011
Es gibt Behandlungsbereiche, da scheint Sprachlosigkeit zwischen den Professionellen und Patienten zu herrschen. Inkontinenz als eine Erkrankung des Urogenital- und Analbereichs stellt nicht nur ein gesellschaftliches Tabu dar, sondern wird oft auch in Gesprächen zwischen inkontinenten Patienten und Ärzten sowie Pflegenden gemieden. Dies, obwohl Kommunikation mit Patienten als eine wichtige Kernkompetenz der Professionellen gilt und sie unerlässlich für die Anamnese, die Diagnoseübermittlung, Therapieplanung und -durchführung sowie für den Erfolg medizinischer und pflegerischer Maßnahmen ist.
Diese Arbeit untersucht die Kommunikation über Inkontinenz mittels teilnehmender Beobachtungen und leitfadengestützter Interviews; dabei wird eine geschlechterspezifische Differenzierung vorgenommen. Gezeigt wird, wie Betroffene ihren Verlust der Kontinenzfähigkeit wahrnehmen und ihre Patientenrolle empfinden. Zudem wird geschildert, wie die Betroffenen die Kommunikation mit den Ärztinnen und Ärzten sowie Pflegenden beurteilen. Weiter werden die unterschiedlichen Sichtweisen der Professionellen auf dieses gesundheitliche Problem dargestellt.

Kapitelübersicht
Inhalt 
Zusammenfassung 
1 Einleitung 
TEIL I: THEORETISCHE UND DEFINITORISCHE VORAUSSETZUNGEN 
2 Inkontinenz 
3 Theoretischer Rahmen: Kommunikationsprozesse und soziale Rollen 
TEIL II: FORSCHUNGSSTAND, FORSCHUNGSFRAGE UND METHODIK 
4 Empirische Befunde und Ableitung der Forschungsfrage 
5 Methodisches Vorgehen 
TEIL III: ERGEBNISSE DER FALLSTUDIE UND DISKUSSION 
6 Institutionelle Rahmenbedingungen 
7 Inkontinenz als Problem 
8 Kommunikation über die Inkontinenz 
9 Im Gespräch mit den Betroffenen 
10 Die Geschlechterfrage 
11 Methodische Einschränkungen der Studie 
12 Zusammenführung der Ergebnisse und Rückführung auf den theoretischen Rahmen 
13 Zusammenfassung und Implikationen 
14 Literaturverzeichnis 
15 Anhang 
separator
Anzeige
separator
separator

 

newsletterPartnersites

tellmed


Portal für medizinische Fachpersonen, die Patientinnen und Patienten mit Eisenmangel und Eisenmangelanämie beurteilen und behandeln.

Iron.medline.ch
besuchen »

newsletterPartnersites

tellmed


Dieses Fachportal richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe.

Tellmed.ch besuchen »

newsletterPartnersites

tellmed


Aktuelle Gesundheits-Informationen für Patienten und Angehörige, zusammengestellt von der Fachredaktion von Mediscope.

Sprechzimmer.ch besuchen »

terminkalendarTerminkalender
Termine für den Veranstaltungskalender eingeben >>

 

Anzeige
Right Skyscraper

 

separator
VeryRight Skyscraper
Adserver Footer