Adserver Header
Analytics
Leaderboard
suchen Suche
Sky Left
separator
Impressum  |  Feedback  |  Werbung  |  Sitemap  |  Hilfe  |  Login Work&Care
Rectangle Top
E-books
Suche in E-books
Zeitfenster Sprache
Begriff
Zurück zur vorherigen Seite
Der groÃe Rückentrainer
Der große Rückentrainer
Von: Wolfgang Möhring
Heyne, 2011
Nie mehr Rückenschmerzen!

Rückenbeschwerden? Das muss nicht sein! Gerade leichtere Schmerzen können einfach und wirkungsvoll selbst gelindert werden. Wolfgang Möhring erläutert Aufbau und Funktion der Wirbelsäule, zeigt, wie Rückenschmerzen entstehen und wie man sich »rückengerecht« verhält.

Leseprobe
Schnelle Hilfe bei leichten Rückenproblemen (S. 115-116)

Der erste Schritt bei jeder Art von Rückenbeschwerden sollte Sie zur diagnostischen Abklärung der Ursache zu einem in dieser Richtung erfahrenen Fachmann (Arzt oder Heilpraktiker) führen. Maßnahmen zur ersten Hilfe bei akuten Rückenproblemen finden Sie auf S. 158. Bei leichteren Rückenschmerzen gibt es verschiedene Möglichkeiten für eine die Beschwerden lindernde Selbstbehandlung:

1 Wärme oder Kälte?

Heiße und warme Anwendungen eignen sich meistens zur Linderung von leichteren und chronischen Beschwerden. Sie regen die örtliche Durchblutung und den in verspannten Muskeln verlangsamten Stoffwechsel an und helfen auf diese Weise bei Verspannungsschmerzen. Bei akuten entzündlichen Prozessen können sie jedoch verschlimmernd wirken. Gute Tiefenwärme produzieren der Heublumensack und die Kartoffelauflage (s.u.). Weniger tiefenwirksam, aber einfacher zu handhaben ist die Bestrahlung des schmerzenden Bereichs mit einer handelsüblichen Infrarotlampe oder die Auflage einer Wärmflasche.

Tiefenwirksamer und daher besser geeignet sind Bestrahlungen mit der aus China stammenden TDT-Lampe (erwärmte Mineralienplatte mit Tiefeninfrarot), dem »Hot House« (ähnliches Prinzip wie TDT-Lampe) oder damit verwandten Gerätschaften. Kaltanwendungen bremsen den Stoffwechsel im Anwendungsgebiet. Dadurch werden entzündliche Reizzustände und die damit einhergehenden Schmerzen gehemmt. Für eine einfache Kaltanwendung bei akuten Beschwerden können Sie Gelkompressen aus der Apotheke verwenden (im Tiefkühlfach kalt werden lassen). Legen Sie dafür ein dünnes Handtuch auf die schmerzende Stelle und die Gelkompresse darauf.

Zur Befestigung eventuell ein großes Handtuch darüberwickeln. Wirksamer noch sind feuchtkalte Umschläge: Geben Sie dafür zimmerwarmes Wasser (20°C) in eine Schüssel, dazu 1-2 EL Arnikatinktur oder Retterspitz äußerlich (nicht bei Korbblütlerallergie). Ein dünnes Geschirrtuch aus Leinen oder Baumwolle in das Wasser tauchen, leicht auswringen und möglichst feucht mehrlagig auf die schmerzende Stelle legen. Die Stelle großzügig mit einem kräftigen Handtuch abdecken.

Ist das Tuch warm geworden, eine Pause von mindestens 30 Minuten einlegen und dann den Umschlag erneuern. Zur Eismassage bei akuten Beschwerden s. S. 158. Als Faustregel gilt: Bei akuten Beschwerden helfen meist Eis- und andere Kaltanwendungen, bei chronischen Beschwerden Wärmebehandlungen. Achten Sie aber auch selbst darauf, was Ihnen guttut.
separator
Anzeige
separator
separator

 

newsletterPartnersites

tellmed


Portal für medizinische Fachpersonen, die Patientinnen und Patienten mit Eisenmangel und Eisenmangelanämie beurteilen und behandeln.

Iron.medline.ch
besuchen »

newsletterPartnersites

tellmed


Dieses Fachportal richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe.

Tellmed.ch besuchen »

newsletterPartnersites

tellmed


Aktuelle Gesundheits-Informationen für Patienten und Angehörige, zusammengestellt von der Fachredaktion von Mediscope.

Sprechzimmer.ch besuchen »

terminkalendarTerminkalender
Termine für den Veranstaltungskalender eingeben >>

 

Anzeige
Right Skyscraper

 

separator
VeryRight Skyscraper
Adserver Footer