Adserver Header
Analytics
Leaderboard
suchen Suche
Sky Left
separator
Impressum  |  Feedback  |  Werbung  |  Sitemap  |  Hilfe  |  Login Work&Care
Pflegemanagement
Rectangle Top

Info-Quelle

info_quello info_quello
separator
E-books
Suche in E-books
Zeitfenster Sprache
Begriff
Zurück zur vorherigen Seite
Fast-Track-Therapie - Praxishandbuch für Pflegepraxis und -management
Fast-Track-Therapie - Praxishandbuch für Pflegepraxis und -management
Von: Sascha Leppert
Verlag Hans Huber, 2010
Fast-Track-Konzepte beschreiben beschleunigte Versorgungsabläufe in der modernen Chirurgie. - Die Möglichkeit, Patienten nach chirurgischen Eingriffen immer früher zu entlassen, ist in den letzten Jahren wesentlich durch eine systematische Eintritts- und Entlassungsplanung, sorgfältige Patientenaufklärung, schonendere operative Verfahren, posttraumatische Stressreduktion, effektive Schmerztherapie, Stärkung der Patientenautonomie und gut koordinierte interdisziplinäre Versorgungsabläufe ermöglicht worden, die unter dem Begriff «Fast-Track-Therapie» zusammengefasst werden. Das vorliegende Praxishandbuch für Pflegepraxis und -management erläutert das Fast-Track-Konzept, stellt Vor- und Nachteile gegenüber, beschreibt es aus Sicht der Pflege und des Patienten, verknüpft es mit dem Pflegeprozess und Behandlungspfaden und veranschaulicht seine Umsetzung.

Kapitelübersicht
Inhaltsverzeichnis 
1 Fast-Track-Rehabilitation 
2 Fast-Track-Rehabilitation und der Pflegeprozess 
3 Managementinstrumente zur Versorgung von Fast-Track-Patienten 
4 Gesetzliche Grundlagen zur prä- und poststationären pflegerischen Versorgung 
5 Interdisziplinäre Arbeit im Krankenhaus 
6 Organisationsveränderungen 
7 Die hierarchischen Strukturen der Krankenhäuser 
8 Change Management 
9 Interdisziplinäre Prozessoptimierung am Beispiel der FTR 
10 Fast-Track-Metapfad 
11 Praxisprojekt im Konsens der Fast-Track-Rehabilitation 
12 Abschlussbetrachtung 
Literaturverzeichnis 
Sachregister 
Anzeigen 

Leseprobe
"11.1 Praxisprojekt im Konsens der Fast-Track-Rehabilitation(S. 103-104)

Im folgenden Kapitel wird die Prozessanalyse eines Fast-Track-Patienten dargestellt. Hierbei werden verschiedene Erfassungsmethoden erläutert und auch, welche Methode für die Prozessanalyse verwendet wurde. Im Anschluss werden einzelne Ergebnisse vorgelegt und analysiert. In der Abschlussbetrachtung wird die Erstellung eines Behandlungspfads dargelegt. Hierbei wird die Notwendigkeit einer pflegerischen Führung innerhalb des Behandlungspfads diskutiert.

11.1 Projektdarstellung


Das Projekt verfolgt das Ziel, die interdisziplinäre Arbeit zwischen den Berufsgruppen im Krankenhauswesen zu analysieren und, darauf aufbauend, einen interdisziplinären Behandlungspfad am Beispiel der Fast-Track-Rehabilitation zu erstellen. Eingangs werden Probleme des Krankenhauswesens in der Organisationsstruktur und im Arbeitsprozess dargestellt. In diesem Zusammenhang wird anschließend auf einzelne Möglichkeiten der Optimierung im Arbeitsablauf näher eingegangen. Anhand der Fast-Track-Rehabilitation, welche in der Arbeit kurz erklärt wird, wurde ein Projekt durchgeführt, welches die Behandlung mehrerer Fast-Track- Patienten umfasste.

Eine Behandlungserfassung wird im Kontext der interdisziplinären Zusammenarbeit sowie des Behandlungsablaufs analysiert. Die Ergebnisse dienen zur Erstellung eines interdisziplinären Behandlungspfads am Beispiel der Fast-Track-Rehabilitation. Der Behandlungspfad zeigt Beispiele kooperativer Zusammenarbeit zwischen den Berufsgruppen. Des Weiteren wird die Koordination des Behandlungspfads durch die Pflege dargestellt. Beide Aspekte dienen der Steigerung der Patientenzufriedenheit unter Berücksichtigung der ökonomischen und ökologischen Faktoren. Das Projekt wurde in der Zeit vom 14.07.2008 bis zum 03.10.2008 in einem Modellkrankenhaus der Schwerpunktversorgung durchgeführt. In Tabelle 11.1 wird der Verlauf des Projektes eingehender dargestellt.

Ziele des Praxisprojekts waren die Erfassung der Behandlung von Fast-Track-Patienten, die Analyse des Behandlungsablaufs und die Darstellung der Zusammenarbeit zwischen den Berufsgruppen. Aufgrund der sehr geringen Anzahl der erfassten Patienten (n = 4) kann diese Erfassung nicht als repräsentative Studie gelten. Schwerpunktmäßig wurden Fast-Track-Patienten für die Erfassung herausgefiltert, bei denen ein kolonchirurgischer Eingriff bevorstand. Insgesamt wurden sechs Patienten für die Erfassung gemeldet. Der Projektleiter hat bei zwei Patienten retrospektiv die Patientenakten analysiert.

Zwei weitere Patienten wurden für den Pretest des ersten Erfassungsbogens verwendet. Ein Patient wurde am dritten Tag wegen schlechten Allgemeinzustands aus dem Fast-Track-Programm genommen. Bei einem Patienten konnte eine komplette Erfassung mit dem Erfassungsbogen durchgeführt werden, dieser wird in Abbildung 11.1 dargestellt. Der Erfassungsbogen wurde zur Dokumentation für den Verlauf und der Pflegedokumentation verwendet, so dass für jeden Tag ein eigener Bogen erstellt wurde."
separator
Anzeige
separator
separator

 

newsletterPartnersites

tellmed


Portal für medizinische Fachpersonen, die Patientinnen und Patienten mit Eisenmangel und Eisenmangelanämie beurteilen und behandeln.

Iron.medline.ch
besuchen »

newsletterPartnersites

tellmed


Dieses Fachportal richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe.

Tellmed.ch besuchen »

newsletterPartnersites

tellmed


Aktuelle Gesundheits-Informationen für Patienten und Angehörige, zusammengestellt von der Fachredaktion von Mediscope.

Sprechzimmer.ch besuchen »

terminkalendarTerminkalender
Termine für den Veranstaltungskalender eingeben >>

 

Anzeige
Right Skyscraper

 

separator
VeryRight Skyscraper
Adserver Footer