Adserver Header
Analytics
Leaderboard
suchen Suche
Sky Left
separator
Impressum  |  Feedback  |  Werbung  |  Sitemap  |  Hilfe  |  Login Work&Care
Rectangle Top
WISE
Zurück zur vorherigen Seite
Data Envelopment Analysis im Gesundheitswesen
Unternehmensanalysen, Benchmarking und andere Arten von Unternehmensvergleichen mit Hilfe von Kennzahlensystemen nach immer neuen Methoden sind im Trend der Zeit. Die Knappheit der Ressourcen und der Mittel zwingt uns, immer neue Wege und Methoden zu suchen, das Optimale aus gegebenen Möglichkeiten zu holen. Pflegedienste im ambulanten Bereich sind ebenso zu wirtschaftlich sparsamem Handeln angehalten wie alle anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens. Beim Diakonischen Werk Bayern wurde ein Kennzahlensystem als Frühwarninstrument entwickelt, das die Dienste nutzen können, um die betriebliche Entwicklung zu kontrollieren und zu steuern. Fragen nach Vergleichen untereinander sind die logische Folge. Organisationsentwicklung und Organisationssicherung sind im Interesse des Diakonischen Werkes Bayern. Der folgende kurze Überblick führt in den inhaltlichen Aufbau der vorliegenden Arbeit ein. In Kapitel 2 sind die verschiedenen Möglichkeiten der Betriebsvergleiche, die bisher vornehmlich im Krankenhausbereich erprobt wurden und durchgeführt werden, beschrieben. Die Modelle der Data Envelopment Analysis (DEA), die als neuere Instrumente der Unternehmensanalyse seit ca. den 1970er Jahren entwickelt wurden, werden in Kapitel 3 vorgestellt und mit Beispielen erläutert. Eine Anleitung zum allgemeinen Analyseverfahren, zu den Verfahrensschritten und zur Anwendung der DEA wird in diesem Kapitel beschrieben. In Kapitel 4 wird die Anwendung der DEA in einer Auswahl von ambulanten pflegerischen Diensten dargestellt. Diverse Beurteilungskriterien werden in den Rechenmodellen variiert und interpretiert. Aus den gewonnenen Effizienzmaßen sollen die Kriterien identifiziert werden, die für den Bestand und die Weiterentwicklung der Pflegedienste bedeutsam sind. Ziele können gesteckt werden, Benchmarking- Partner und Vorbilder gefunden werden. Dieses umfassende Verfahren soll zu neuen Erkenntnissen beitragen, aber auch ggf. das Erfahrungswissen der verantwortlichen Führungskräfte bestätigen, indem es betrieblich bedeutsame Faktoren objektiviert und evtl. deren Relevanz beweist. Die Einrichtungen werden nicht pauschal in die Kategorien "gut" und "schlecht" eingeteilt. Es gibt in jedem Pflegedienst Stärken und Schwächen. Die DEA hilft beim Herausfiltern der relevanten Kriterien. Jede Analyse wirft neue Fragen auf. Künftige Möglichkeiten und Chancen durch weitere DEA-Anwendungen werden aufgezeigt. Hierin liegt meines Erachtens noch weiteres beträchtliches Potenzial für die betrieblichen Entwicklungen durch umfassendes Management, besonders hingewiesen wird auf die Entwicklungsmöglichkeiten durch ein umfassendes Qualitätsmanagement.
Art: Diplomarbeit
Erstellungszeitraum: 09.10.2008 bis 20.09.2009
Seitenanzahl: 74
Autor/en
Uhlig, Brigitte
Hochschule
Evangelische Fachhochschule Nürnberg
Projektleiter
Fleßa, Steffen
Sprache
Deutsch
Schlüsselwörter
AMBULANTE PFLEGE, BENCHMARKING, BETRIEBSVERGLEICH, EFFIZIENZANALYSE, KENNZAHLENSYSTEM, WIRTSCHAFTLICHKEIT
Literatur: Bürkle, B. (1997): Effizienzmessung im Gesundheitswesen - Möglichkeiten und Grenzen der Data Envelopment Analysis dargestellt anhand von Anwen-dungen aus dem Krankenhausbereich. Erlangen- Nürnberg
Cooper, W.; Seiford, L; Tone, K. (2000): Data Envelopment Analysis. Norwell, Massachusetts
Diakonisches Werk Bayern e.V. (1999b): Focus ambulant, Kennzahlensystem. Nürnberg
Friedag, H. (2000): Balanced Scorecard - mehr als ein Kennzahlensystem. Freiburg
Groll, K.-H. (2000): Das Kennzahlensystem zur Bilanzanalyse. München
Kehr, H. (1995): Leistungsorientierter Krankenhaus-Betriebsvergleich: Entwicklung eines Informations- und Kontrollsystems zur Vergleichbarkeit der Krankenhäuser hinsichtlich ihrer Wirtschaftlichkeit. München
Krämer, W.; Feldmann, R. (1999): Den einen und einzig wahren Krankenhaus-Betriebsvergleich gibt es nicht, aus f&w: Nr. 5, S. 431 - 437
Röhrig, R. (1993): Die Entwicklung eines Controllingsystems für ein Krankenhaus. Darmstadt
Scheel, H.(2000a): Effizienzmaße der Data Envelopment Analysis, Wiesbaden
Staat, M. (1998): Krankenhaus-Betriebsvergleiche - ein analytischer Ansatz, in: Wissenschaftliches Institut der Ortskrankenkassen (Hg.): Krankenhaus-Report. Stuttgart, S. 137 - 153
Strunk, A. (Hg.) (1996): Dienstleistungscontrolling: Strategien zur Innovations-steuerung im Sozial- und Gesundheitssystem. Baden-Baden
Suhren, V. (1997): Data Envelopment Analysis - Vorstellung der Methode und Konzept zur Integration in ein umfassendes Führungsinformationssystem. Bonn
separator
Anzeige
separator
separator

 

newsletterPartnersites

tellmed


Portal für medizinische Fachpersonen, die Patientinnen und Patienten mit Eisenmangel und Eisenmangelanämie beurteilen und behandeln.

Iron.medline.ch
besuchen »

newsletterPartnersites

tellmed


Dieses Fachportal richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe.

Tellmed.ch besuchen »

newsletterPartnersites

tellmed


Aktuelle Gesundheits-Informationen für Patienten und Angehörige, zusammengestellt von der Fachredaktion von Mediscope.

Sprechzimmer.ch besuchen »

terminkalendarTerminkalender
Termine für den Veranstaltungskalender eingeben >>

 

Anzeige
Right Skyscraper

 

separator
VeryRight Skyscraper
Adserver Footer